Traiskirchen: Erneute Massen-Quarantäne und Freiheitsberaubung nach Corona-Infektion

veröffentlicht am 25. Mai 2020

Ein Bewohner des Lagers in Traiskirchen äußert sich folgendermaßen zur neuerlichen Ausgangssperre:

"It is unfair and insulting because they treat us like animals, it looks like as if we were in a laboratory. - Es ist unfair und beleidigend, denn sie behandeln uns wie Tiere, es sieht aus, als wären wir in einem Versuchslabor".

In Solidarität mit den geflüchteten Menschen in Traiskirchen und anderswo fordert die Initiative gegen Rückkehrzentren:

- Der menschenunwürdige und lebensgefährdende Teufelskreis von Lagerunterbringung, Corona-Infektionen und Zwangsquarantäne muss ein Ende haben!

- Gesundheitsschutz in Kooperation und durch transparente Kommunikation mit den betroffenen Menschen - nicht durch repressiven Einschluss!

- Eine unabhängige Untersuchung, wie es dazu kommen konnte, dass im März eine Person mit Vorerkrankungen im Lager in Traiskirchen untergebracht geblieben und schließlich an Covid-19 verstorben ist!

- Massenunterkünfte machen krank - deswegen Wohnungen statt Lager für geflüchtete Menschen!

https://www.rueckkehrzentrenschliessen.org/blog/traiskirchen-they-treat-us-like-animals-erneute-massen-quarantane-und-freiheitsberaubung-nach-corona-infektion

Weiterlesen

zum Thema Repression:

zum Thema Migration & NoBorder: