Theater: ZABEL

veröffentlicht am 20. November 2019

ZABEL
Geburtsort: Üsküdar.
Todesort unbekannt.

ZABEL
Geburtsort: Üsküdar.
Todesort unbekannt. Schriftstellerin, Kämpferin, Vertrieben.. Ihre Reise von Istanbul nach Frankreich und dann zu den Sowjets endet in einer Gefängniszelle. Sie erinnert sich an ihre Kindheit, ihre Jugend, ihre Jahre des Kampfes, ihr Leben im Exil. In der Dunkelheit der Zelle tauchen ihre verblassten Erinnerungen. In den Ecken ihres Gedächtnisses öffnen sich geschlossene Türen und vergangene Momente Wachen auf. Ein Versprechen, ein vergessener Blick, ein längst vergangenes Detail des Alltags erwacht zum Leben. Sie durchdringen nicht nur ihr Gedächtnis, sondern gewähren ihr auch wieder die Traurigkeit oder das Glück in innen.

Spiel ist mit deutschem Übertitel
Eintritt: €10

Am Freitag 29. November von 19:00 bis 22:00
VHS Favoriten, Ada-Christen-Gasse 2B

Weiterlesen

zum Thema Veranstaltung:

zum Thema Feminismus: