SWÖ-Aktionstag Wien: Mi, 5. Februar 2020, 14 Uhr, Stephansplatz

veröffentlicht am 30. Januar 2020

Sollte die nächste Verhandlung des SWÖ-KV am 29.01.2020 wieder ohne Ergebnis und ohne akzeptable Vorschläge bleiben, werden sich die Beschäftigten am 5.2.2020 in der Wiener Innenstadt zu einer Kundgebung versammeln.

Viele Betriebsräte werden die nur unterbrochenen Betriebsversammlungen wieder aufnehmen oder extra eine BV im öffentlichen Raum einberufen.
Wir rufen auch dazu auf, dass sich die KollegInnen von Caritas und Diakonie auch beteiligen!

Sollten die Verhandlungen am 29.1. kein Ergebnis bringen, ist das auch eine Chance!
Die VerhandlerInnen von Vida und GPA-djp sollten dann die Chance nutzen und ihren Kurs korrigieren.
Wir brauchen eine Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohn und Gehalt UND eine Gehaltserhöhung, dafür sollten wir weiter Druck machen.

Eine starke Demonstration am 5.2. kann aber nur der erste Schritt sein um Druck aufzubauen.

Ohne Aktionen in den Betrieben und ohne Streiks, wird es weder bei der Arbeitszeit noch bei Lohn und Gehalt echte Verbesserungen geben. Wir treten daher für Streiks ab der zweiten Februarwoche ein und werden uns innerhalb und außerhalb der Betriebe dafür stark machen!

SWÖ - SozialWirtschaftÖsterreich, privat Beschäftigte im Sozial und Gesundheitsbereich

https://sozialabernichtbloed.blogspot.com/

Weiterlesen

zum Thema Arbeitskämpfe:

zum Thema Klassenkampf: