Großdemonstration gegen türkische Faschisten in Favoriten

veröffentlicht am 27. Juni 2020

Heute Samstag 27. Juni, 17.30 Uhr Columbusplatz

Seite an Seite gegen den Faschismus!
Em hemû Antîfaşîstîn!
Faşizme karşı omuz omuza!
Smrt fašizmu!

Nach den Angriffen der letzten Tage auf Kundgebungen von migrantischen Frauen und kurdische, türkische, österreichische Vereine, soziale Räume, Kundgebungen und Demonstrationen, wollen wir auch heute wieder in Wien Favoriten auf die Straße gehen um zu zeigen, dass wir uns nicht einschüchtern lassen von der faschistischen Aggression! Die Angreifer und ihre faschistische Ideologie bekommen keinen Millimeter!

Nach den Angriffen der letzten Tage auf Kundgebungen von migrantischen Frauen und kurdische, türkische, österreichische Vereine, soziale Räume, Kundgebungen und Demonstrationen, wollen wir auch heute wieder in Wien Favoriten auf die Straße gehen um zu zeigen, dass wir uns nicht einschüchtern lassen von der faschistischen Aggression! Die Angreifer und ihre faschistische Ideologie bekommen keinen Millimeter!

Das Wiener ArbeiterInnen Syndikat ruft alle Menschen auf sich an der heutigen Großdemonstration zu beteiligen. Falls ihr gemeinsam mit uns auf sicherem Weg zur Demonstration gehen wollt, ruft jemanden vom WAS an.

Hier noch eine subjektive Einschätzung einer Genossin, aus den internen Vorbereitungen des WAS, inklusive einer erster Analyse, die wir euch nicht vorenthalten möchten:

Nach der gestrigen Demo sind folgende Sicherheithinweise zu beachten: Gestern wurde die Demo vor dem EKH 4 Stunden von der Polizei gekesselt, und von beiden Seiten abgefilmt. Es lohnt sich genug zu trinken mitzunehmen! Das wird ein „Stellungskrieg“. Überall im Zehnten rennen Grüppchen von türkischen Jugendlichen herum, von denen die meisten höchstwahrscheinlich mit der national-faschistischen Agenda Erdogans sympathisieren, oder von älteren grauen Wölfen indoktriniert und instruiert worden sind, sei es in den Moscheen, oder vor Ort! Die meisten sind zwar Mitläufer, und relativ harmlos, aber Vorsicht, es sind auch gewaltbereite Junge dabei, die entweder mit Messern herumfuchteln, wenn’s ist, oder gerne herumkicken, und ihre Kampfsportkenntnisse aus dem Dojo, zur Schau stellen. Vorsicht ist geboten, wenn sie sich zu grösserer Gruppe formieren! Lasst sie auf keinen Fall zu nahe herankommen. Gestern haben sie halt paar Böller in die Demo geworfen.

Es ist wichtig in Gruppen, hinzugehen, und die Demo nicht alleine zu verlassen. Es sind gestern noch ein Zug voller Grauer Wölfe aus Salzburg am Südbahnhof angekommen, wohin die Polizei dann den Demozug im Endeffekt hin gelenkt hat! Gruppen von grauen Wölfen haben dann einzelne Gruppen, die von der Polizei aus dem Demokessel rausgelassen wurden, mit Schlagstöcken attackiert, es hat mehrere Verletzte gegeben! Also passt auf euch auf! Selbstschutz ist angesagt, festes Schuhwerk, und sonstige „Mittel zum raschen Selbstschutz“.

Wichtig wäre, dass wir uns bewusst machen, dass das Ganze mit Erdogans militärischer Offensive im Irak, und in Rojava, sowie in Lybien, zu tun hat (worüber die Medien nichts berichten, sowie über die staatliche Tötung der 2 Politikerinnen durch die Drohne.) Erdogan und die grauen Wölfe mobilisieren sozusagen die „5. Kolonne im Hinterland“, im Schatten der Coronakrise, während sogar in Lybien ein europäischer (!) Stellvertreterkrieg stattfindet, da Frankreich auf der Seite General Haftars, Ägyptens und der arabischen Länder steht, während die restliche EU und der Westen inklusive der hochgerüsteten Türkei, Sarradsch unterstützt.

Wir haben es also nicht nur mit dem osmanischen Grossmachtswahn Erdogans, und seiner Muslimbrüder, sondern auch mit den Grossmachtsträumen eines Putins, und natürlich der USA, der arabischen Liga, und den wirtschaftlichen Bank- und Konzerninteressen zu tun, die herrlich an der Aufrüstung, oder dem vergessenen Krieg im Jemen, profitieren! Die EU ist tot!

Unsere Aufgabe würde ja auch darin liegen, die verhetzten Jugendlichen darüber aufzuklären, dass sie ja nur in einem perfiden Machtspiel benutzt werden, als Kanonenfutter, für einen falschen Propheten namens Erdogan, und für den Östereichischen Staat als billige Hackler, Steuerzahler, und als Melkkühe, für die Wahlen als Schlachtvieh, das sich seine Schlächter selber wählt … etc. – Aber dafür ist es leider zu spät.

Die EU rüstet Erdogan masslos auf, und er bringt den Krieg in unsere Städte. Wir haben es versäumt, in den Jugendlichen mit türkischen Wurzeln, ein Klassenbewusstsein zu wecken, das Resultat ist Faschismus! Der nicht unideologische rechte Polizeiapparat, hat es auf längere Sicht aufs EKH abgesehen, und das Verbot von Kurdischen Demos! Damit erfüllen sie natürlich auch EU Interessen.

Der Zeitpunkt der national-faschistischen Offensive, ist jedenfalls kein Zufall, und passiert auch in Deutschland !

Passt jedenfalls auf euch auf, nur Mut, Venceremos

Gefunden auf:
https://wiensyndikat.wordpress.com/2020/06/27/grossdemonstration-gegen-tuerkische-faschisten-in-favoriten/#more-3617

Weiterlesen

zum Thema Antifaschismus: